Gustav-Adolf-Schule Datteln
Gustav-Adolf-Schule Datteln

Gustav-Adolf-Schule

Schul-ABC

A

 

 

Anfangszeiten

Zur ersten Stunde schellt es morgens um 7.55 Uhr.                                  

 

1. Stunde: 8.00 - 8.45 Uhr

2. Stunde: 8.45 – 9.30 Uhr

 

Frühstückspause: 9.30 – 9.40 Uhr im Klassenraum

1. Hofpause: 9.40 – 9.55 Uhr

 

3. Stunde: 10.00 – 10.45 Uhr

4. Stunde: 10.45 – 11.30 Uhr

 

2. Hofpause: 11.30 – 11.45 Uhr

 

5. Stunde: 11.45 – 12.30 Uhr

6. Stunde: 12.30 – 13.15 Uhr

 

Aufsicht

Die Schülerinnen und Schüler unterliegen in der Schule der Aufsichtspflicht der Lehrer. Diese beginnt um 7.45 Uhr auf dem Schulhof und endet mit dem Unterrichtsschluss.

 

Davor und danach liegt die Aufsichtspflicht in der Verantwortung der Eltern/Erziehungsberechtigten oder Betreuern.

 

Die Schüler haben den Anweisungen der Lehrer zu folgen. Das Verlassen des Schulgeländes während der Pausen und Unterrichtszeiten ist nicht erlaubt.

 

Adressenänderung

Die Adressenänderung muss unverzüglich dem Sekretariat (Tel. 61222) und der Klassenleitung mitgeteilt werden.

 

Ampelsystem

In jedem Klassenzimmer hängt eine Ampel um Unterrichtsstörungen zu visualisieren. Bei "rot" gehen die Kinder in den Trainingsraum (siehe T).

 

 

B

Beurlaubung

Sollte es vorkommen, dass Ihr Kind einmal aus einem wichtigen Grund vom Unterricht beurlaubt werden muss, stellen Sie bitte rechtzeitig einen Antrag. Beurlaubungen bis zu zwei Tagen innerhalb eines Vierteljahres können  mit dem Klassenlehrer abgesprochen werden. Eine Beurlaubung darüber hinaus muss in jedem Fall bei der Schulleitung beantragt werden. Unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden.

 

Beratung

Frau Voigt ist unsere Beratungslehrerin. Das Beratungsgespräch bietet den Ratsuchenden die Möglichkeit, in vertraulicher Atmosphäre mit Hilfe der Beratungslehrerin die eigene Situation zu klären. Dabei steht die Achtung des Anliegens und die Wertschätzung des Ratsuchenden im Vordergrund. Ratsuchende können sowohl Schüler als auch Eltern sein.

 

Beratungsraum

Der Beratungsraum kann für Elterngespräche, Nachgespräche von Unterrichtsbesuchen etc. genutzt werden. Ein Kalender zur Raumnutzung hängt neben der Tür.

 

Bücher

Bitte versehen Sie die Schulbücher Ihres Kindes in der ersten Schulwoche mit entsprechenden Schutzumschlägen, damit sie noch lange brauchbar bleiben.

 

Bücherei

Einmal im Monat können die Schüler Bücher von der Stadtbücherei, die eine Auswahl an unserer Schule untergebracht hat, ausleihen und hier wieder abgeben.

 

Betreuung (0152 97208727)

Die Frühbetreuung findet für angemeldete Kinder von 7.00 – 8.00 Uhr statt.

Die Übermittagsbetreuung findet von 11.30 – 14.00 Uhr statt.

Ansprechpartner: Gilla Alexander, Monika Kuczera

 

C

 

Computer

In allen Klassenräumen stehen den Kindern mindestens zwei Computer zur Verfügung.

 

Chaos

Überprüfen Sie bitte in regelmäßigen Abständen den Tornister und das Etui Ihres Kindes, damit es sich durch Ordnung die Arbeit erleichtert und Chaos in der Schultasche gar nicht erst aufkommen kann.

 

D

 

DaZ (Deutsch als Zweitsprache)

Für Kinder mit  geringen Deutschkenntnissen bieten wir zusätzlichen Förderunterricht an.

 

E

 

Elternsprechtage

Zweimal im Jahr finden an unserer Schule Elternsprechtage statt. Selbstverständlich haben Sie auch außerhalb dieser beiden Sprechtage die Möglichkeit, mit den Lehrern Ihres Kindes zu sprechen.

In unseren Sprechstunden stehen wir Ihnen – nach Voranmeldung – gerne zur Verfügung. Individuelle Termine sprechen Sie bitte mit den einzelnen Lehrkräften unserer Schule ab.

Die Zeit vor Unterrichtsbeginn ist nicht für Elterngespräche vorgesehen.

 

Elternmitarbeit

Wir sind dankbar für jede Form der Hilfe und Unterstützung. Ob Sie sich für Fahrten mit zur Verfügung stellen, als Lesehelfer dabei sind oder sich als Elternvertreter oder im Förderverein engagieren – ohne Sie geht es nicht!

 

Elternfreie Zone

Wir bitten alle Eltern ihre Kinder vor dem Schultor zu verabschieden. So stärken wir das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsbewusstsein der Kinder und behalten den Überblick über möglicherweise fremde Personen auf dem Schulgelände.

 

Entschuldigung

Bei Krankheit rufen die Eltern vor 8.00 Uhr in der Schule an. Sekretariat: Frau Waldera 02363/61222. Sie können auch auf unseren Anrufbeantworter sprechen. Die Meldung gleich am ersten Tag ist wichtig, damit wir wissen, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts geschehen ist.Ab dem dritten Fehltag benötigen wir in jedem Fall ein ärztliches Attest.

Bitte beachten Sie, dass es Ihre Aufgabe als Eltern ist, den versäumten Schulstoff zu besorgen und diesen mit Ihrem Kind nachzuarbeiten. Soll ein anderes Kind die Materialien und Hausaufgaben mitbringen, so informieren Sie den Klassenlehrer bitte diesbezüglich. Kinder der Betreuung und der OGS müssen in der entsprechenden Betreuungsgruppe ebenfalls durch Sie als Eltern abgemeldet werden! Fehltage unmittelbar vor und nach den Ferien und beweglichen Ferientagen müssen immer mittels Attest belegt werden.

 

F

 

Förderverein

Der Förderverein unserer Schule unterstützt uns mit neuen Materialien, Zuschüssen zu Klassenfahrten, Büchern, Spielzeug und außerplanmäßigen Projekten und Aktionen.

Wir freuen uns über jede Mitgliedschaft, denn sie kommt Ihren Kindern zugute. Das Antragsformular finden Sie auf der Schulhomepage: www.gustav-adolf-schule-datteln.de

 

Fundsalon

Der Fundsalon befindet sich vor dem Musikraum. Bitte regelmäßig bezüglich verlorengegangener Kleidung aufsuchen!

Bitte beachten Sie, dass zu Beginn jeder Ferien nicht abgeholte Fundsachen als Kleiderspende entsorgt werden, da sich sonst Berge von Fundsachen ansammeln, die keiner vermisst und abholt.

 

Frühstück

Ihr Kind sollte vor der Schule bereits gefrühstückt haben. Bitte geben sie Ihrem Kind eine kleine, möglichst gesunde Mahlzeit für die Frühstückspause mit. Auf Ausflügen oder in der Schule bitte keine Glasflaschen. Koffeinhaltige Getränke eignen sich nicht als Frühstücksgetränk.

 

Ferien

Die aktuellen und beweglichen Ferientermine entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

 

Fahrradtraining

In der 4. Klasse findet für alle Kinder das Fahrradtraining statt. An 3 Terminen üben die Kinder unter Anleitung der Polizei im Straßenverkehr die zuvor im Unterricht bearbeiteten Einheiten. Anschließend nehmen alle an der theoretischen und praktischen Fahrradprüfung teil.

 

G

Grundlagen

 

Quelle: https://www2.zaubereinmaleins.de/bz/2014/alt/basiskompetenzen.pdf

 

H

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben ergänzen die schulische Arbeit und führen diese sinnvoll weiter. In den ersten beiden Schuljahren sollte Ihr Kind täglich nicht länger als 30 Minuten die Hausaufgaben bearbeiten. In den Jahrgängen drei und vier können die Hausaufgaben 45 bis 60 Minuten dauern.

 

 

Hausmeister

Unser stets hilfsbereiter Hausmeister Herr Linn hat immer ein offenes Ohr, wenn Kinder oder Kollegen dringende Hilfe benötigen.

 

Hausschuhe

werden von allen Schülern im Klassenraum getragen.

 

Homepage

Unsere Homepage finden Sie unter: www.gustav-adolf-schule-datteln.de

 

Herkunftssprachlicher Unterricht

Der herkunftssprachliche Unterricht ist ein zusätzliches Angebot für Schülerinnen und Schüler, die zweisprachig in Deutsch und in Türkisch aufwachsen. Er trägt zum Erhalt dieser Mehrsprachigkeit bei. Mehrsprachigkeit ist die wesentliche Grundlage für die Verständigung in einer immer stärker zusammenwachsenden Welt.

Der herkunftssprachliche Unterricht wird erteilt durch unseren türkischen Kollegen Herrn Akcay. Der Unterricht findet ggf. nachmittags statt.

 

Hitzefrei

Bei extremen Temperaturen kann hitzefrei gegeben werden. Die Kinder haben dann eher schulfrei. Sollte es an einem Tag hitzefrei geben, finden Sie Informationen hierzu ab 10.30 Uhr auf dem Schulanrufbeantworter und ggf. auch auf der Homepage. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, ob und wie es in so einem Fall nach Hause kommt. Kinder, die nicht eher nach Hause gehen können, werden bis zum planmäßigen Unterrichtsschluss betreut.

 

Handy

Der Gebrauch von Handys ist für Schüler/innen in der Schule verboten.

 

I

 

Informationen

Wichtige Informationen erhalten Sie stets schriftlich per Elternbrief. Hierfür haben die Kinder eine Postmappe, in die Sie regelmäßig schauen und diese leeren sollten. Auch auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Hinweise und Elterninformationen. Zusätzlich dazu haben wir ein Informationsfenster zwischen den Haupteingängen eingerichtet. Hier finden Sie aktuelle Aushänge, Hinweise und Meldungen. In den Schulnachrichten erfahren Sie einmal monatlich aktuelle Hinweise und Neuigkeiten rund um unser Schulleben.

 

Informationsabende

Insbesondere für die zukünftigen Erstklässler sowie für die Eltern unserer Viertklässler finden im Laufe des Schuljahres wichtige Informationsabende statt.

 

Inklusion

Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf können in der Gustav-Adolf-Grundschule inklusiv beschult werden. Sie erhalten sonderpädagogische Förderung durch Förderschullehrkräfte im Rahmen der Schule zur Verfügung gestellten Ressourcen.

 

J

 

Jacken

Während der Unterrichtszeit hängen die Jacken der Kinder an den Haken vor den Klassenräumen. Immer wieder mal kommt es zu Verwechslungen ähnlich aussehender Kleidungsstücke. Es ist sinnvoll, die Jacken Ihres Kindes zu beschriften. Mit Namen versehene Kleidungsstücke lassen sich rasch und problemlos wieder zuordnen und zurückgeben.

 

K

 

Krankheit

Für den Fall, dass Ihr Kind im Unterricht erkrankt, bitte die Notfallnummer immer aktualisieren. Ist Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit erkrankt (z.B. Diphtherie, Masern, Gehirnhautentzündung, Mumps, Röteln, Scharlach, ansteckende Gelbsucht) oder werden bei ihm Kopfläuse festgestellt, muss die Schule sofort benachrichtigt werden. Ihr Kind darf dann nicht die Schule besuchen.

 

Klassenrat

In einigen Klassen ist der Klassenrat eingeführt. Er findet in der Regel einmal pro Woche zu einer bestimmten Stunde statt. Hier tragen Kinder unter Vergabe von Ämtern wie z.B. Vorsitzende/r, Zeit- und Regelwächter/in untereinander selbstständig ihre Anliegen und Wünsche vor, die sie vorher in ein Klassenratsbuch eingetragen haben. Gemeinsam suchen sie nach Lösungsvorschlägen für ein gutes Miteinander in der Klasse.  

 

L

 

Läuse

Werden bei Ihrem Kind Kopfläuse festgestellt, muss die Schule sofort benachrichtigt werden. Ihr Kind darf dann die Schule nicht besuchen.

 

M

 

Mitmachen

Wir freuen uns über aktive Eltern, die unser Schulleben bereichern! Über die schulischen Gremien und vor allem den Förderverein können Sie sich auch gerne einbringen und unser Schulleben mitgestalten. Wir freuen uns auf Sie!

 

Mitarbeit

von Ihrer Seite ist wichtig. Helfen Sie mit, dass Ihrem Kind die Schule Spaß macht. Zeigen Sie Ihrem Kind eine positive Einstellung zur Schule und zu den schulischen Belangen. Ihr Vorbild ist sehr wichtig. Arbeiten sie mit der Lehrkraft zusammen. Erziehungsarbeit zu Hause und Erziehungsarbeit in der Schule   sollten sich einander sinnvoll ergänzen. Kommen Sie in die Sprechstunde. Die Lehrkraft wird immer bemüht sein, zusammen mit Ihnen Lösungen und Hilfestellungen für schulische Probleme zu finden.

 

Über die schulischen Gremien und vor allem den Förderverein können Sie sich auch gerne einbringen und unser Schulleben mitgestalten.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

N

 

Notfall

Im Notfall müssen wir Sie oder die Großeltern oder eine andere Betreuungsperson schnell und problemlos erreichen können. Bitte sorgen Sie dafür , dass uns immer aktuelle Notfallnummern vorliegen.

 

Namen

Bitte kennzeichnen Sie alle Materialien und Kleidungsstücke Ihres Kindes mit dessen Namen.

 

O

 

OGS

Im Offenen Ganztag wird eine Betreuung bis 16.00 Uhr angeboten. Die Ganztagskinder erhalten ein warmes Mittagessen und werden bei den Hausaufgaben begleitet. Hier gibt es außerdem wahlweise AG-Angebote im Freizeitbereich.

 

Leitung: Frau Jakob, Träger AWO, Telefon: 02363/ 8532

 

P

 

Pause

Lehrkräfte sorgen für die Pausenaufsicht. Bei sehr schlechtem Wetter bleiben die Kinder im Klassenraum und können dort unter Aufsicht spielen.

Den Kindern ist es nicht erlaubt, während der Pausen den Schulhof zu verlassen. Auf unserem Schulhof laden Tischtennisplatten, Klettergerüste und Fußballfelder  zum Spielen ein. Für die Fußballfelder gibt es einen Fußballwochenplan, der im Schaukasten auf dem Schulhof aushängt. Mit dem Spieleausweis können sich die Kinder zusätzliches Spielzeug ausleihen.

 

Pädagogische Fachkräfte

Unserer Schule stehen weitere pädagogische Fachkräfte zur Verfügung:

Sozialpädagogin: Cornelia Rotte- Szameitat

Sozialarbeiterin: Jana Schwanekamp 

 

Q

 

Quatsch

Für den Fall, dass Ihr Kind Quatsch macht, weisen wir auf die acht goldenen Regeln unserer Schule hin.

 

R

 

Regeln

Für den reibungslosen und friedfertigen Ablauf des Schulalltags wurden die acht goldenen Regeln erarbeitet, an die sich in der Schule jeder halten muss, ansonsten greift der dazugehörige Maßnahmenkatalog.

 

  1. Alle Schüler  haben das Recht, ungestört zu lernen.
  2. Alle Lehrer haben das Recht, ungestört zu unterrichten.
  3. Alle haben das Recht, fair und respektvoll behandelt zu werden.
  4. Alle haben das Recht, gesund und unverletzt zu bleiben.
  5. Alle haben das Recht darauf, dass ihre Sachen unbeschädigt bleiben.
  6. Alle haben das Recht auf eine saubere Schule.
  7. Niemand darf das Schulgelände ohne Erlaubnis verlassen.
  8. Niemand darf etwas Verbotenes tun, nur weil vorher ein Anderer etwas falsch gemacht hat.

 

Rauchen

Das Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude verboten. Insbesondere Erwachsene haben hier Vorbildcharakter!                              

 

S

 

Sekretariat

Das Sekretariat ist besetzt: Montag bis Donnerstag von 7.30 – 12.00 Uhr

Sekretärin: Kerstin Waldera

Telefon: 02363/ 61222

Email: 122440@schule.nrw.de

www.gustav-adolf-schule-datteln.de

 

Schulleitung

Kommissarische Schulleiterin: Mareike Koch

 

Schwimmen

Der Schwimmunterricht findet jeweils im 3. Schuljahr statt.

 

T

 

Teamgeister

Zur Förderung der Sozialkompetenz arbeiten wir mit dem Programm Teamgeister.

 

Trainingsraum

Im Trainingsraum reflektieren die SchülerInnen ihre Regelverstöße (8 goldene Regeln und Schulregeln), die sie im Unterricht oder in den Pausen begehen. Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin bearbeiten sie den Anlass für ihr Verhalten und erarbeiten Lösungsmöglichkeiten. Jede/r SchülerIn erhält im Anschluss einen Elternbrief über den Trainingsraumaufenthalt, der unterschrieben am nächsten Tag vorgelegt werden muss.

Die Öffnungszeiten des Trainingsraums sind im Lehrerzimmer sowie am Trainingsraum einsehbar.

 

Turnen

Für den Sport- und Schwimmunterricht ist es wichtig, dass Ihr Kind sich ohne fremde Hilfe an- und ausziehen kann. Schuhe gehören auch dazu! Bitte denken Sie daran, an den entsprechenden Tagen, sämtlichen Schmuck zu entfernen und bei langen Haaren ein Haargummi mitzugeben. Die Turnschuhe dürfen nicht als Straßenschuhe verwendet werden. Geeignete Sportkleidung ist erforderlich.

 

U

 

Unterrichtsausfall

Auch wenn einmal Unterricht ausfallen muss, wird Ihr Kind niemals ohne vorherige Ankündigung früher nach Hause geschickt.

 

Unfall

Ihr Kind ist in der Schule und auf dem Schulweg unfallversichert. Bitte melden Sie der Schule, wenn Ihr Kind auf dem Schulweg einen Unfall hatte.

 

Umzug

Bitte teilen Sie im Sekretariat und der Klassenlehrerin sofort mit, wenn sich Ihre Anschrift oder Telefonnummer ändert.

 

V

 

Verlassen des Schulgeländes

Aus versicherungstechnischen Gründen darf keine Schülerin/kein Schüler  während der Unterrichtszeit ohne Erlaubnis einer Lehrkraft das Schulgrundstück  verlassen. Das gilt auch für unerlaubtes Entfernen vom Klassenverband  bei Unterrichtsgängen, Wanderungen bzw. Klassenfahrten.

 

Vertretung

Bei Abwesenheit einer Lehrkraft wird die Klasse im Rahmen des Vertretungskonzeptes versorgt.

 

Vorbild

Egal, ob es um Freundlichkeit, Fairness, Disziplin oder Rücksichtnahme geht: Wir Erwachsene geben mit unserem Verhalten ein Beispiel für die Kinder ab.

 

W

 

Werkzeug

Schere, Anspitzer, Lineal, Kleber, Stifte, Papier usw. sind Werkzeuge, die jeden Tag griffbereit und funktionstüchtig sein sollten.

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder dabei, Verantwortung für das eigene Material zu übernehmen.

 

Waffeln

Einmal im Monat von Oktober bis Ostern kann jedes Kind für 0,50 € eine Waffel bestellen. Der Erlös geht an den Förderverein.

 

X

 

Am Ende der Grundschulzeit sollten sich unsere Kinder kein X mehr für ein U vormachen lassen.

 

Y

 

Yak

Auch dieses seltene Tier wird Ihr Kind im Anfangsunterricht kennenlernen.

 

Z

 

Zeugnisse

Am Ende des 1. Schuljahres erhält Ihr Kind das erste Zeugnis. Auf diesem Zeugnis stehen noch keine Zensuren. In der Jahrgangsstufe 1 wird dieses Zeugnis als Wortgutachten formuliert. Erst ab dem Jahreszeugnis der 2. Jahrgangsstufe werden auch Noten gegeben.

 

Zusammenarbeit

Wir freuen uns, wenn Sie Zeit finden, an unserem Schulleben teilzunehmen und uns zu unterstützen. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, sich einzubringen, z.B. Lesepaten, Begleitung bei Klassenausflügen, Klassen- und Schulfesten usw.

Wir wünschen uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Sie ist die Grundlage für ein erfolgreiches Lernen.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Schule.

Schul-ABC der Gustav-Adolf-Schule
Das gesamte Schul-ABC als PDF-Datei.
Schul-ABC Gustav-Adolf-Schule.pdf
PDF-Dokument [426.8 KB]